über mich

Ich bin ein Spannungsautor mit einem ungewöhnlichen Lebensstil

Ich wuchs in Graz auf, studierte dort Physik und veröffentlichte als Jugendlicher erste Kurzgeschichten. Nach meinem Diplom (mit Auszeichnung) arbeitete ich als Klettertrainer, Verpacker, Aufbauhelfer, Wissenschaftsjournalist, Industriekletterer, Softwareentwickler und Erntehelfer.
2006 kam ich mit dem Trendsport „Slackline“ in Kontakt, einer modernen Form des Seiltanzens. Ich wurde süchtig, nahm erfolgreich an internationalen Wettkämpfen Teil, wurde von Adidas unter Vertrag genommen, beging Highlines auf den Drei Zinnen, am Dachstein und über die Victoriafälle. Bis 2016 war ich Profi.
Nach Romanveröffentlichungen unter Pseudonym erschien 2014 mein erster Kriminalroman „Gezeichnet“ bei Haymon, zwei weitere Bände folgten. 2018 erscheint nun mein Thriller „Stein“ bei Goldmann.

Mehr über meine Aktivitäten gibt es auf dieser Seite und auf Instagram!

Ich habe Vorlieben für Kaffee, kochen, Hüte, Filme, Heavy Metal, Gitarrenspiel, Chilis, Wellness, Bärte, Comics, Computerspiele und Craft Bier (Bevog).

Zu meinen Lieblingsautoren zählen Paul Auster, Henning Mankell, Poe, Cixin Liu, Stieg Larsson, William Gibson, Clemens Setz, Dmitry Glukhovsky, Sten Nadolny, Frank Schätzing, H. P. Lovecraft, Stefanie Sargnagel, Stephen King, Marc-Uwe Kling, Marie Karolsson, Alan Moore, Amy Henning, Neil Druckmann, David Cage und Jean-Christophe Grange.

 

Meine Philosophie:

Ich bin überzeugt, dass Kontrolle und Sicherheit Illusionen sind, im Sport wie im täglichen Leben. Aus der Wissenschaftstheorie ist bekannt, dass es keine absolute Sicherheit gibt. Ein System vollständig kontrollieren zu wollen, wird irgendwann zum Gewaltakt, der dem eigentlichen Ziel im Weg steht. Nur wer die Möglichkeit des Scheiterns akzeptieren kann, wird einen gesunden Zugang zu sich selbst finden, im Sport ebenso wie in anderen Bereichen des Lebens. 

 

Fakten

  • Alter: 38
  • Lebensmittelpunkt: Graz, Österreich
  • Ausbildung: Diplom (Physik)

 

(Foto von Tinksi)